Unsere Referenzen

Wir bündeln in unserem Unternehmen eine breit ausgeprägte Veranstaltungspraxis. Unser Erfahrungsportfolio umfasst nahezu alle bekannten und auch anspruchsvollen Eventarten sowie Versammlungsstätten: Von der Club-Veranstaltung bis zum Mehrtages-Open-Air, von Sporthallen über Parkanlagen bis hin zum Papstbesuch von einigen Hundert bis weit über Einhunderttausend Besucher*innen haben wir in verschiedenen Verantwortungspositionen geplant, organisiert und durchgeführt.

Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus unseren Referenzen und Partner*innen:

Festivals

Reeperbahn Festival, Hamburg (2020-2021)
Veranstaltungs-Richtkonzept und div. Schutzkonzepte für zahlreiche Versammlungsstätten, Hygienebeauftragter

Hurricane Festival, Scheeßel, 65.000 Besucher*innen (seit 2011)
Sicherheitskonzept, Brandschutzordnung, Genehmigungsverfahren, Personal, Material, Sirene

Southside Festival, Neuhausen ob Eck, 65.000 Besucher*innen (seit 2011)
Sicherheitskonzept, Brandschutzordnung, Genehmigungsverfahren, Personal, Material, Sirene

Highfield Festival, Großpösna, 30.000 Besucher*innen (seit 2011)
Sicherheitskonzept, Personal, Material, Sirene

M’era Luna Festival, Hildesheim, 27.000 Besucher*innen (seit 2011)
Sicherheitskonzept, Brandschutzordnung, Genehmigungsverfahren, Personal, Material, Sirene

Chiemsee Summer Festival, Übersee, 25.000 Besucher*innen pro Tag (2011 - 2017)
Sicherheitskonzept, Brandschutzordnung, Personal, Material

Elbenwald Festival, Luhmühlen, 6.000 Besucher*innen (2018 - 2019)
Sicherheitskonzept, Material

Plage Noire, Weißenhäuser Strand, 4.000 Besucher*innen (seit 2018)
Notfallplanung

Baltic Soul Weekender, Weißenhäuser Strand, 4.000 Besucher*innen (seit 2018)
Notfallplanung

Greenfield Festival, CH-Interlaken, 20.000 Besucher*innen (seit 2015)

Sicherheitskonzept, Material

A Summer’s Tale, Luhmühlen, 15.000 Besucher*innen (seit 2015)
Sicherheitskonzept, Personal, Material

Bråvalla Festival, SWE-Norrköping, 40.000 Besucher*innen (2013 - 2017)
Sicherheitskonzept

ELBJAZZ Festival, Hamburg, 20.000 Besucher*innen (seit 2013)

Sicherheitskonzept, Schutzkonzept, Personal, Material

Seenland Festival, Partwitzer See, 18.000 Besucher*innen (2013)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren

Großveranstaltungen

Rammstein, Volksparkstadion, Hamburg, 45.000 Besucher*innen (2022)
Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren

Andreas Gabalier, Volksparkstadion, Hamburg, 45.000 Besucher*innen (2019)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren, Verantw. für Veranstaltungstechnik

P!NK, Volksparkstadion, Hamburg, 45.000 Besucher*innen (2019)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren, Verantw. für Veranstaltungstechnik


Ed Sheeran, Trabrennbahn Bahrenfeld, Hamburg, 80.000 Besucher*innen (2018)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren

Foo Fighters, Trabrennbahn Bahrenfeld, Hamburg, 80.000 Besucher*innen (2018)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren 

Hafengeburtstag, Hamburg (2014 bis 2018)

Bauabschnittsleiter und Sicherheitskoordinator HafenCity


Helene Fischer, Volksparkstadion, Hamburg, 36.000 Besucher*innen (2018)
Genehmigungsverfahren, Personal, Material

The Rolling Stones, Hamburger Stadtpark, Hamburg, 80.000 Besucher*innen (2017)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren, Material


Dalai Lama, CCH, Hamburg, 10.000 Besucher*innen (2014)

Sicherheitskonzept

Die Toten Hosen/Die Ärzte, Tempelhofer Freiheit, Berlin, je 50.000 Besucher*innen (2013)

Sicherheitskonzept, Genehmigungsverfahren

Versammlungs- und Sportstätten

Volksparkstadion // HSV, Hamburg (2020)
Schutzkonzept "Bundesligaspiele vor Zuschauern" im Volksparkstadion, Hygienebeauftragter

Stage Operettenhaus, Hamburg (2020)
Schutzkonzept // Reeperbahn Festival

Millerntor-Stadion // Fußball-Club St. Pauli von 1910 e. V. , Hamburg (seit 2019)

Räumungskonzept Millerntor-Stadion, Hamburg
Artikel: Der FC St. Pauli erhält Sicherheitszertifikat mit sehr guten Bewertungen


Sporthalle Hamburg (seit 2016)

Sicherheitskonzept, Räumungskonzept, Brandschutzordnung, Schutzkonzept

Planten un Blomen, Hamburg (seit 2019)

Sicherheitskonzept Parkanlage 

Auf unsere Partner*innen sind wir stolz